Auszeichnung davor
Auszeichnung danach  

Johannes-Brahms-Medaille, Hamburg

seit 1928, wieder seit 1952

95 mm

Bundesland

Hamburg

Kategorie

Sonstige Auszeichnungen in Bund und Ländern

Wissenschaft, Kunst und Kultur, Musik, Film, Literatur

Hinweise

Die Johannes-Brahms-Medaille der Freien und Hansestadt Hamburg ist ein Musikpreis, der seit 1928 und wieder seit 1952 verliehen wird.

Bisherige Medaillenempfänger bis einschließlich 2019 (68 Verleihungen):

1928: Karl Muck
1929: Hamburger Philharmonisches Orchester und Orchester des Hamburger Stadttheaters
1933: Julius Spengel, Eugen Papst, Alfred Sittard, Karl Böhm
1934: Max Lohfing, Richard Strauss
1935: Hans Pfitzner, Jean Sibelius, Albert Roussel, Siegmund von Hausegger, Joseph Haas, Emil Nikolaus von Reznicek, Herbert Bedford, Adriano Lualdi, Kurt Atterberg, Wilhelm Kienzl
1936: John Julia Scheffler
1937: Wilhelm Furtwängler, Paul Graener, Heinrich Karl Strohm, Eugen Jochum
1952: Albert Döscher
1958: Robert Casadesus, Philipp Jarnach, Joseph Keilberth, Leopold Ludwig, Günther Rennert, Hans Schmidt-Isserstedt, Heinz Tietjen, Henny Wolff
1960: Gustav Witt, Ernst Gernot Klussmann, Conrad Hanns
1962: Paul Schwarz
1963: Robert Heger, Ilse Fromm-Michaels
1964: Claude Rostand, Frank Wohlfahrt
1970: Erna Berger
1972: Ernst Markus
1973: Wolfgang Sawallisch, Kurt Stephenson, Rolf Liebermann, Emil Gilels
1976: Monteverdi-Chor Hamburg
1978: Adolph Detel, Gerhard Maasz
1982: Hamburger Symphoniker
1983: Kurt Hofmann, Helmut Wirth, Aldo Ceccato
1987: Yehudi Menuhin
1988: Günter Wand
1989: Detlef Kraus
1990: Hellmut Wormsbächer
1991: Jürgen Jürgens
1994: Felicitas Kukuck
1996: Conrad Hansen
1997: Günter Jena
1998: NDR Sinfonieorchester
2001: Kinder- und Jugendchor „Hamburger Alsterspatzen“, Jürgen Luhn
2004: Hermann Rauhe
2010: NDR-Chor
2012: Hamburgische Vereinigung von Freunden der Kammermusik
2019: Christoph von Dohnányi

Weitere Ansichten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.