Auszeichnung davor
Auszeichnung danach  

Silbernes Lorbeerblatt, Sofia 2013

18. Fas­­sung

Damenausführung

2013

Anlass: Deaflympics | 45 Verleihungen

7 x 37 mm

Bundesland

Bundesauszeichnungen

Kategorie

Sport

Hinweise

Das Silberne Lorbeerblatt wird ab 2013 weiterhin an die Medaillengewinner der Olympischen Spiele sowie der Paralympischen und der Deaflympischen Spiele vergeben. (Sportler mit Behinderung/Blindenolympiade).

Medaillengewinner bei Euromeisterschaften erhalten nicht mehr das Silberne Lorbeerblatt.

Bei Weltmeisterschaften und den World Games erhalten nur noch Goldmedaillengewinner das Lorbeerblatt; bei den World Games auch diejenigen, die zwar keine Goldmedaille, dafür aber mehrere Medaillen gewonnen haben. Allerdings setzt dies voraus, dass an den betreffenden Weltmeisterschaften mindestens 20 Nationen (bei Wintersportarten 15 Nationen) teilgenommen haben. Außerdem werden nur diejenigen Sportarten in der Form gewürdigt, wenn diese u. a. vom IOC anerkannt sind, mindestens alle vier Jahre ausgetragen werden und nationale Meisterschaften vorgeschaltet sind.

Bezüglich der Gestaltung hat der Bundespräsident festgelegt, dass nur bei den Medaillengewinnern der Olympischen Spiele einschliesslich Paralympics und Deaflympics der Austragungsort und das Verleihungsjahr auf der Rückseite vermerkt werden. In allen anderen Fällen erfolgt nur noch der rückwärtige Vermerk des Verleihungsdatums.

Der Bundespräsident behält sich vor, in Einzelfällen von dieser Verleihungsrichtlinie durch eigene Initiative abzuweichen.

Im Falle einer erneuten Erfüllung dieser Voraussetzungen wird weder erneut ein Lorbeerblatt, noch die in den Jahren 2001-2003 verliehene Zwischengröße vergeben. Es wird eine Anerkennungsurkunde ausgestellt.

Materialhinweis

925er Silber

Ähnliche Orden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.